1961

in Kiel an der Christian-Albrechts-Universität liess es sein Vater sich nicht nehmen, ihm die Vorlesungen eigenhändig in das Studienbuch einzutragen. – Da die politische Studentenbewegung in Berlin am regsten war, wechselte Driest im Wintersemester an die FU. Hier versuchte er sich als Plakatmaler, scheiterte aber schon bald an Kommunikationsproblemen. Aus dem gleichen Grund flog er aus einem Lithokurs heraus. Positiv blieb der Kauf von einigen handsignierten Picasso Steindrucken, Driest’s einzige Sammlertat.